Totentanz für Segeberger Marienkirche: Künstler schnitzt Monumentalwerk

„Heute tanzt man eher auseinander“, begründet er seinen Ansatz, bei dem er eher „eine Love-Parade vor Auge“ habe. Sechs Meter hat er bereits fertig, die restlichen 14 will er in der Marienkirche öffentlich schnitzen. Dabei hofft er auf viele Zaungäste,
Alles zu diesem Thema ansehen »
Quelle

Post to Twitter Post to Digg Post to Facebook Post to Google Buzz

This entry was posted in Neuigkeiten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.